fbpx

Hast du Fragen zu deinem Bauvorhaben? Brauchst du Hilfe bei der Bedienung unseres Preisrechners? Möchtest du dein Festpreishaus-Angebot besprechen?


Dann ruf uns einfach an oder vereinbare jetzt ein Gespräch mit uns:

0800 285 4782
Zur Terminanfrage
hallo@festpreishaus.de

Hier findest du hilfreiche Infos:

© FESTPREISHAUS family living GmbH

Ein sauberes Zuhause – Reinigungstipps für das Eigenheim

Mit dem Einzug in das neue Zuhause werden altbekannte Probleme für die frisch gebackenen Eigenheimbesitzer schnell wieder sichtbar. Verstaubte Möbel, Flecken auf dem Fußboden oder Kalkablagerungen im Badezimmer entstehen schneller als es einem lieb ist. Fakt ist: Auch wenn die Hausarbeit nicht mit Vorfreude erwartet wird, so fühlen wir uns in dem neuen Zuhause erst dann richtig wohl, wenn es sauber ist. Mit unserem neuen Festpreishaus-Blog „Ein sauberes Zuhause – Reinigungstipps für das Eigenheim“ zeigen wir, wie die Reinigung des Eigenheims im Handumdrehen gelingt. Viel Spaß!

Auch wenn es mit der Motivation hadert: Jeder Hausbesitzer wünscht sich ein sauberes Eigenheim. Man sollte sich unbedingt im Hinterkopf abspeichern, dass eine tägliche Putz-Session von 10 Minuten meistens ausreicht, um die Ansammlung von Hausarbeiten zu verhindern. Das Putzen startet man am besten mit der Lieblingsmusik oder dem Lieblingspodcast im Ohr, denn mit der richtigen Beschallung macht die Haushaltsreinigung nicht nur mehr Spaß, sondern geht auch schneller vorbei!

 

Ein sauberes Zuhause – Staub wischen leicht gemacht

 

Staub wird am einfachsten mit einem feuchten Tuch entfernt!

Die Entfernung von Hausstaub ist mit Sicherheit eine der lästigsten Hausarbeiten im Eigenheim. Besonders effektiv lassen sich Oberflächen mit einem feuchten Lappen aus Baumwolle oder Mikrofaser von Staub befreien. Um den Staub während des Wischvorgangs nicht unnötig zu verteilen, empfiehlt es sich, lediglich in eine Richtung zu wischen. Für Allergiker ist das feuchte Wischen mit einem Tuch am besten geeignet, da der Staub durch die Feuchtigkeit gebunden wird und nicht wieder aufwirbelt. Eine weitere Lösung ist die Benutzung von Staubtüchern mit elektrostatischen Eigenschaften für den einmaligen Gebrauch. Dank der elektrostatischen Haftung des Staubes am Tuch gelingt die Reinigung im Handumdrehen. Für umweltbewusste Eigenheimbesitzer ist der Griff zum klassischen Staubwedel allerdings eine bessere Alternative, da dieser ganz einfach ausgewaschen und wiederverwendet werden kann.

Um Hausstaub längerfristig von Oberflächen fernzuhalten, spielt die Luftfeuchtigkeit eine entscheidende Rolle. Regelmäßiges Lüften, aber auch die Platzierung von Pflanzen in den jeweiligen Räumen bewirkt eine Erhöhung der Luftfeuchtigkeit. Heizungen sollten darüber hinaus in aller Regelmäßigkeit von Hausstaub befreit werden, da sonst nicht nur die Heizkraft geschmälert, sondern der Staub durch die aufsteigende Heizungsluft immer wieder im Raum verteilt wird.

Festpreishaus-Tipp: Wer sich möglichst viel Arbeit ersparen möchte, der sollte die Dekoration auf ein Minimum reduzieren. Wie man minimalistisch lebt, erfährst du in unserem Blogbeitrag “Einrichtung erstes Eigenheim? Verschiedene Stile im Check”!

 

Ein sauberes Zuhause – das Badezimmer

 

Ganz egal ob es die morgendliche Dusche oder das Entspannungsbad am Abend ist: das Badezimmer gilt als Wellnessoase und Rückzugsort. Damit man die Zeit im Bad aber wirklich genießen kann, sollte die Badreinigung immer weit oben auf der Putzliste stehen. Um das Badezimmer stets sauber zu halten, fallen für die Eigenheimbesitzer verschiedene Hausarbeiten an, welche sich in tägliche und wöchentliche Aufgaben unterteilen lassen. Da sich Bakterien und Pilze in feuchten Räumen besonders wohl fühlen, ist das tägliche Durchlüften unverzichtbar. Mit einem Duschabzieher sollten feuchte Wände und Scheiben im gleichen Zuge von Nässe befreit werden. Das Abtrocknen von Armaturen gelingt innerhalb weniger Sekunden mit Hilfe eines Mikrofasertuches. Damit Flecken und Schmutz sich nicht festsetzen können, sollte das Badezimmer einmal in der Woche gründlich gereinigt werden. Zu der Grundreinigung zählen Arbeiten, wie beispielsweise die tiefergehende Reinigung von Dusche, Badewanne und der Toilette. Waschbecken, Armaturen und Fliesen sind von Kalkablagerungen zu befreien, der Boden sollte mit einem Mopp gewischt werden. Mit dem Entleeren des Mülleimers und dem Auswechseln bzw. Waschen von Handtüchern, der Badematte und den Duschvorhängen ist die Grundreinigung vollendet.

Schritt für Schritt zum sauberen Badezimmer mit dem Festpreishaus-Guide:

    1. Alle losen Gegenstände aus dem Bad räumen
    2. Duschvorhänge, Handtücher und Badematte waschen
    3. Schränke und Ablagen feucht abwischen
    4. Badezimmerboden absaugen
    5. Fugen und Wandkacheln von Kalkablagerungen befreien
    6. Waschbecken und Wanne schrubben
    7. Toilette putzen
    8. Spiegel sauber wischen
    9. Badezimmerboden wischen

 

Ein sauberes Zuhause – die Küche

 

In der Küche ist Hygiene besonders wichtig!

Die Küche gilt als einer der meistgenutzten Räume im Eigenheim und ist der Dreh- und Angelpunkt, wenn es um die Verpflegung der Hausbewohner geht. Da Küchenutensilien regelmäßig benutzt werden, ist es nicht verwunderlich, dass das eine oder andere Teil dreckig wird, dass der Boden schmutzig oder der Herd bekleckert ist. Um hygienisch und keimfrei Lebensmittel zubereiten zu können, sollte Kücheninventar wie die Dunstabzugshaube oder der Herd ebenfalls regelmäßig gereinigt werden. Spritzer auf Oberflächen entfernt man am besten sofort, die Reinigung von Geschirr, Ablagen und der Spüle erfolgt idealerweise mindestens einmal am Tag. Der Küchenboden sollte einmal wöchentlich von Schmutz befreit und der Backofen sowie Kühlschrank einmal monatlich gereinigt werden.

 

Die Festpreishaus-Check-Liste für eine saubere Küche:

    1. Für ein hygienisch reines Spülbecken sorgen
    2. Spülabfluss durchspülen
    3. Fett von Oberflächen, Küchenutensilien und der Dunstabzugshaube entfernen
    4. Edelstahl von Kalkablagerungen befreien
    5. Naturholz schonend reinigen
    6. Eingebranntes aus dem Backofen und von den Backblechen entfernen
    7. Küchenboden mit einem Wischmopp sauber wischen
    8. Geschirrspüler reinigen und desinfizieren
    9. Kühlschrank leer räumen und Oberflächen reinigen
    10. Küchenschränke regelmäßig aufräumen

 

Ein sauberes Zuhause – der Fußboden

 

Jeder Bodenbelag benötigt eine andere Pflege!

Fußboden ist nicht gleich Fußboden. Die richtige Reinigung des Bodenbelages kann eine Herausforderung sein und den einen oder anderen Eigenheimbesitzer zur Verzweiflung bringen. Fakt ist, dass jeder Bodenbelag eine unterschiedliche Pflege benötigt. Abhängig vom Grad der Verschmutzung ist ein sauberer Boden mit einmal saugen oder wischen nicht garantiert. Werden allerdings einige wichtige Dinge beachtet, dann steht einem zufriedenstellendes Reinigungsergebnis und eine lange Lebensdauer des Bodens nichts mehr im Wege. Was allerdings alle Fußböden gemeinsam haben: saugen und wischen! Bevor es an die punktuelle Fußbodenreinigung geht, müssen alle Böden zu Beginn mit einem Staubsauger abgesaugt werden. Nach dem Saugen müssen alle Bodenbeläge nebelfeucht gewischt werden. Während des Wischens darf nur ein leichter Feuchtigkeitsfilm zu sehen sein.

Laminatböden: Laminat sollte nur mit einem geeigneten Laminatreiniger gesäubert werden. Dabei unbedingt die Dosierungsempfehlung des jeweiligen Herstellers beachten, so dass kein Schmierfilm oder Streifen entstehen. Verbliebene Flüssigkeit sofort entfernen, um eine Fleckenbildung zu vermeiden. Scheuermilch, Bürsten oder Schwämme sind bei der Reinigung von Laminatböden fehl am Platz!

Holzböden: Versiegelte Parkettböden sind pflegeleichter als geölte Parkettböden. Dank der Schutzschicht auf der Oberfläche können mit Hilfe eines Parkettreinigers regelmäßig von Staub und Schmutz befreit werden. Bei einem unversiegelten oder geölten Parkettboden ist eine überwiegend trockene Reinigung zu empfehlen. Mit einem Hartwachs sollte dieser monatlich gewachst oder gebohnert werden.

Fliesenböden: Entscheiden sich Eigenheimbesitzer für Fliesen, dann geht die Bodenreinigung vergleichsweise bequem von der Hand. Die meisten Fliesen sind robust und resistent gegen viele Chemikalien. Zu beachten ist allerdings, dass auch auf Fliesen nicht zu viel Wischwasser verwendet werden sollte. Der regelmäßige Austausch des Wischwassers verhindert das Ansammeln von Schmutz in den Fliesenfugen.

Korkböden: Für die Reinigung eines Korkbodens ist die Verwendung eines Mikrofasermopps empfehlenswert. Wasserpfützen sollten unbedingt vermieden werden, da dies zu einem Aufquellen des Bodenbelags oder zu Flecken führen.

 

Ein sauberes Zuhause – Wenn man den ein oder anderen Trick berücksichtigt, dann ist die Reinigung der eigenen vier Wände gar nicht so schwierig. Und die harte Arbeit zahlt sich aus: In einem sauberen Zuhause fühlt man sich garantiert pudelwohl! Dein Traumhaus ist nun endlich sauber, aber die Einrichtung kommt nicht so zur Geltung, wie du es dir wünschst? Entdecke jetzt unseren Blogbeitrag „Licht im Haushalt – Tipps und Tricks für die richtige Beleuchtung“ und leuchte dein Eigenheim richtig aus!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar