Hast du Fragen zu deinem Bauvorhaben? Brauchst du Hilfe bei der Bedienung unseres Preisrechners? Möchtest du dein Festpreishaus-Angebot besprechen?


Dann vereinbare jetzt ein persönliches Gespräch mit uns:

Zur Terminanfrage
0800 285 4782
hallo@festpreishaus.de

Hier findest du hilfreiche Infos:

© FESTPREISHAUS family living GmbH

Licht im Haushalt – Tipps und Tricks für die richtige Beleuchtung

Licht im Haushalt – Tipps und Tricks für die richtige Beleuchtung! Ohne geeignete Beleuchtungen wäre das Wohnen im ersten Eigenheim fast unmöglich, das ist allen klar. Aber welche unterschiedlichen Beleuchtungsvarianten gibt es und wie setze ich diese gekonnt in Szene? Und was sind die aktuellen Trends? Das Alles jetzt nachzulesen in unserem Licht-Check!

Egal wo wir uns befinden, ob Zuhause, bei Freunden oder im Büro – wenn es dunkel ist, dann finden wir es überall: Licht. Ohne Lampen wäre unser Leben schon fast undenkbar, denn die kleinen und großen Wundermittel kennen wir schon seit unserer Kindheit. Die Möglichkeiten Licht ins Dunkle zu bringen sind schier unbegrenzt. Gerade in der heutigen Zeit kommen immer mehr Technologien hinzu. Energiesparende Lampen und LED-Lampen gehören mittlerweile zum Standard und smarte Lösungen wie das Steuern von Lampen über Apps, per WLAN oder Bluetooth auf dem Smartphone werden immer interessanter.

In unserem neuen Blogbeitrag „Licht im Haushalt – Tipps und Tricks für die richtige Beleuchtung“ klären wir nicht nur alle wichtigen Fragen zum Thema Beleuchtung, sondern informieren auch über die aktuellen Trends rund ums Thema Licht in den eigenen vier Wänden. Folgende Themen haben wir für euch unter die Lupe genommen:

 

1. Glühbirnen und Energiesparen
2. Lampen & Leuchten
3. Licht in Szene setzen
4. Smarte Technologien

 

Licht im Haushalt – die Wahl der richtigen Glühbirne und wie man Energie spart

 

Die klassische Glühbirne – welche (besseren) Alternativen gibt es?

Jeder kennt Sie und fast jeder nutzt Sie: die Glühbirne. Die meisten Menschen sind der Meinung, dass die Glühbirne die bevorzugte Wahl bei der Entscheidung des richtigen Leuchtmittel ist. Das Angebot an Glühbirnen war vor einigen Jahren noch riesig, tatsächlich verschwindet diese Beleuchtungsvariante aber langsam vom Markt. Glühbirnen scheinen auf dem ersten Blick preiswert, haben im Vergleich zu anderen Leuchtmittel allerdings mit ca. 1000 Stunden die geringste Lebensdauer. Ein großer Nachteil ist zudem die sehr starke Wärmeabstrahlung und eine niedrige Energieeffizienz. Auch die Halogenlampe hat einen geringen Anschaffungspreis und ist auf Grund einer längeren Lebensdauer auf dem ersten Blick für Eigenheimbesitzer eine geeignete Wahl. Allerdings gilt auch die Halogenlampe als echter Stromfresser und ist auf langer Sicht alles andere als eine günstige Beleuchtungsvariante.

Um auf langer Sicht Geld zu sparen und um die Umwelt zu schonen, sollten junge Paare und Familien immer zu LED Lampen oder den immer beliebter werdenden Energiesparlampen zurückgreifen. Hingegen der kurzen Lebensdauer einer gewöhnlichen Glühbirne kommt eine LED Lampe auf satte 25.000 Stunden Leuchtdauer und ist damit die unangefochtene Nummer 1 der Leuchtmittel. Hier kann nicht einmal die Energiesparlampe mit einer Leuchtdauer von ungefähren 20.000 Stunden mithalten. Vergleicht man Energiesparlampen mit LED Leuchten, so fällt auf, dass diese ein Stück weit günstiger sind. Das kann für Sparfüchse ein Vorteil sein. Ungewohnt ist jedoch die im Vergleich relativ lange Startphase, so spart man zwar Energie, das Langsame erhellen ist aber nicht für Jeden etwas. Der echte Gewinner im direkten Vergleich ist mit überwiegenden Vorteilen die LED Lampe – die lange Lebensdauer und die Entwicklung von geringer Wärme tut nicht nur dem Geldbeutel gut, sondern auch der Umwelt.

Festpreishaus-Tipp: Egal welche Lampe den eigenen vier Wänden Licht spendet – Kosten und Energie sparen kann jeder. Wird ein Licht nicht mehr benötigt, wie zum Beispiel bei dem Verlassen eines Raumes, dann sollte dieses immer ausgeschaltet werden.

Mehr Informationen zum Thema Energiesparen findest du auf der Seite des Umwelt Bundesamtes!

 

Licht im Haushalt – Wie finde ich die beste Lampe für meine Ansprüche? 

 

Bei der Einrichtung des ersten Eigenheims sollten sich die angehenden Hausbesitzer darüber Gedanken machen, welche Lampen für die ideale Bestrahlung der einzelnen Räumlichkeiten geeignet sind. Ganz klar, Deckenleuchten sollten in jedem Raum installiert werden. Aber was wird darüber hinaus gebraucht? Hier ist es sinnvoll, die Räume im Einzelnen zu betrachten und zu wissen, welchem Zwecken die Lampen dienen sollen. Zur Vereinfachung können sich die angehenden Traumhausbesitzer beispielsweise folgende Fragen stellen:

 

Soll der ganze Raum hell ausgestrahlt werden?
• Wird in dem Raum gearbeitet oder gelernt?
• Verbringe ich hier auch meine Freizeit und möchte ich mich hier entspannen?
• Findet hier das tägliche Leben statt und wird beispielsweise gekocht oder gegessen?
• Bewahre ich hier Kleidung, Werkzeuge oder Hausmittel auf?

 

Deckenleuchten dürfen in keinem Eigenheim fehlen.

Für die Zimmerdecken eignen sich besonders gut gewöhnliche Deckenlampen, Lichtpanels oder Deckenspots. Lichtpanels erreichen meist eine sehr hohe Helligkeit, können aber in den meisten Fällen gedimmt werden. Panels eignen sich besonders gut in Räumen, welche gut ausgeleuchtet werden müssen, wie beispielsweise eine Garage, der Werkzeugkeller oder die Küche während der Zubereitung von Speisen. Deckenspots sehen aus wie kleine Scheinwerfer und sind besonders nützlich, wenn einzelne Ecken wie etwa ein Regal oder der Kleiderschrank gezielt angestrahlt werden soll. Um die Wahl zwischen einem gemütlichen Licht und einem hellen Licht zu haben, empfiehlt es sich immer, einen Dimmer an der Lampe anzubringen.

Im Arbeitszimmer oder auf dem Schreibtisch der Kinder sind Schreibtischlampen die erste Wahl. Schreibtischlampen gibt es in allen denkbaren Variationen, Sie können beispielsweise direkt an die Schreibtischplatte geklippt werden oder stehen mit Hilfe eines Ständers von selbst. Ein biegsamer Arm verschafft Flexibilität und ein gezieltes beleuchten dunkler Stellen. Eine Schreibtischlampe eignet sich darüber hinaus auch bestens als Nachttischlampe!

Im Schlafzimmer oder im Wohnzimmer, also Orten, in denen man zur Ruhe kommen möchte, eignen sich eine Mehrzahl verschiedener Lampen. Stehlampen eignen sich für dunkle Ecken oder für den Lieblingsleseplatz, fühlen sich aber genauso neben einer Sofagarnitur wohl. Wandspots- oder leuchten lassen sich oft am Bett vorfinden, können genauso gut aber auch für die Bestrahlung eines Bücherregals „zweckentfremdet“ werden. Darüber hinaus sollten Wandleuchten die erste Wahl für die Beleuchtung des Treppenhauses sein.

Festpreishaus-Tipp: Stromausfall! – Wenn alle Lampen versagen, dann ist eine Taschenlampe Gold wert. Unbedingt zu empfehlen.

Der neueste Trend: Vintage Leuchten mit Edison LED-Glühbirnen. Diese Lampen kommen ganz ohne Lampenschirm aus, die Birne hängt oder steht frei in der Fassung. Vintage-Leuchten passen optimal zu dem skandinavischen oder minimalistischen Einrichtungsstil.

Du hast Fragen zu den beliebtesten und modernsten Einrichtungsstilen? Lese jetzt unseren Blogbeitrag „Einrichtung erstes Eigenheim – Verschiedene Stile im Check“ und lasse dich inspirieren!

 

Licht im Haushalt – die eigenen vier Wände gekonnt in Szene setzen

 

Mit Dekoleuchten gezielt Akzente setzen

Egal ob beim Lesen eines Buches, Spiele spielen, kochen, lernen oder zocken – die geeignete Beleuchtung spielt, wie auch in der vorherigen Kategorie beschrieben, immer eine wichtige Rolle. Hier sollte natürlich immer die geeignete Lampe vorhanden sein. Während des Lesens eignet sich beispielsweise ein warmes, helles Licht bestens. Lernen die Kinder für die bevorstehende Matheprüfung sollte die Lampe die Konzentration fördern. So funktioniert dies am besten mit Hilfe eines klaren, hellweißen Lichts.

Allerdings ist die Beleuchtung nicht nur in alltäglichen Situationen wichtig, sondern ganz klar auch während des „normalen“ Wohnens in den eigenen vier Wänden. Große Bilder erhalten mit passend positionierten Wandspots ein ganz neues Aussehen und dezente dunkle Leuchten erzeugen im Wohnzimmerregal ein entspanntes Wohlfühlambiente. Gartenleuchten mit Solarpanels lassen sich mit einer integrierten Spitze leicht in den Boden versenken, so dass Blumen auch im Dunkeln bewundert werden können. Auch hier gilt wie bei so vielen Dingen bei der Wohnungseinrichtung: Weniger ist mehr! Der Fokus sollte bei Dekoleuchten eher auf dem Setzen von Akzenten liegen und nicht nur auf das Spenden von Helligkeit.

Aber nicht nur bei der richtigen Bestrahlung der liebsten Einrichtungsgegenstände sind Lampen hilfreich – Sie erleichtern uns auch in vielen unscheinbaren Situationen den Alltag! Einschlaflichter erleichtern Kindern, welche Angst vor der Dunkelheit haben, das Schlafen. Dunkle Treppenwege lassen sich mit kleinen Lichtern ausleuchten und während man verschlafen im Kleiderschrank nach dem geeigneten Arbeitsoutfit wühlt, helfen kleine LED-Lampen im Schrank dabei, die Kleidungsstücke zu finden.

 

Licht im Haushalt – die neusten smarten Technologien

 

In den letzten Jahren erobern immer mehr digitale Technologien den Markt. Dabei sind nicht nur neuartige Smartphones oder faltbare Tablets gemeint, sondern auch smarte Lichttechnologien. Die neuesten Trends sind Lichtsysteme, welche sich untereinander verknüpfen und dann über eine App direkt auf dem Smartphone steuern lassen. Die Einrichtung von smarten Lichtsystemen ist denkbar einfach: Die Glühbirne wird in eine bestehende Lampenfassung eingedreht und mit einem Lichtschalter angeschaltet. Daraufhin kann der Eigenheimbesitzer diese Glühbirne in der von dem Hersteller vorgesehenen App per Bluetooth oder WLAN erfassen und dem jeweiligen Raum zuordnen – und dies geht nicht nur für Glühbirnen, mittlerweile bieten Hersteller dies für ein ganzes Lampensortiment.

Smarte Leuchtsysteme machen dein Zuhause farbenfroh

Der Clue: die Lampen lassen sich nun nicht nur über das Handy dimmen, sondern lassen sich auch farblich anpassen. Hat der Nutzer nun mehrere Lampen miteinander verknüpft, so lassen sich ganze Räume in warmen, knalligen, hellen oder kunterbunten erstrahlen. Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Bei einer Party leuchtet dann das Wohnzimmer in grün und rot und bei einem entspannten Filmabend mit der Familie in einem angenehmen orange. Lästiges wiederaufstehen in der Nacht, weil das Küchenlicht noch brennt gibt es nicht mehr. Die Lampe wird einfach entspannt im Bett ausgeschaltet. Aufweckfunktionen wie das langsame Erhellen der Schlafzimmerlampe zu einer beliebig ausgewählten Uhrzeit oder eine Zeitschaltuhr, welches auch die Lampe bei Abwesenheit zuverlässig anschaltet, geben dem Nutzer einen besonderen Mehrwert.

Mittlerweile bieten einige Hersteller sogar Beleuchtungssysteme für den Garten oder die Hauseinfahrt an, so dass der Außenbereich des Eigenheimes nicht nur im langweilig grellen Licht erstrahlt, sondern auch in etwa in tiefroten Farbtönen im Sommer oder einem dunklen Lila in den kalten Jahreszeiten. Und energiesparend sind Sie auch: die Glühbirnen und Lampensystemen sind zumeist mit LED-Energiesparlampen ausgestattet.

Festpreishaus-Tipp: Vor dem Kauf einer smarten Lampe unbedingt die Energieeffizienzklasse begutachten! Smart sein bedeutet nicht nur das Haus mit coolen Farben in Szene zu setzen, sondern dabei gleichzeitig umweltfreundlich und energiesparend zu sein!

Smarte Lichtsysteme gibt es in günstigen bis zu teuren Preisklassen. Die Interessenten sollten sich hier unbedingt vorher mit dem Thema auseinandersetzen und abwägen, ob die teure Glühbirne unbedingt besser sein muss, wenn man nur eine Lampe im Kinderzimmer installieren möchte. Teurere Modelle lohnen sich hingegen, wenn die Eigenheimbesitzer auf Langlebigkeit und Qualität setzen. Festpreishaus meint: In einem modernen Haus kommt man fast nicht mehr drumherum – eine Anschaffung lohnt sich in jedem Fall!

 

Dir hat unser Blogbeitrag gefallen und du suchst noch mehr Lesefutter? Hier gelangst du zu allen Blogartikeln rund ums Thema Hausbau und -einrichtung. Viel Spaß beim Schmökern!

 

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar